Friedhof Nesserland

Das heute im Emder Hafengebiet liegende Nesserland war einst eine Halbinsel namens Nesse und gehörte zum Rheiderland. Die Ems floss nördlich davon in einem Bogen direkt an Emden vorbei und verhinderte damit die Verschlickung des Emden Hafens. Die Zweite Cosmas- und Damianflut am 25. und 26. September 1509 durchbrach die Verbindung zum Festland und machte… Friedhof Nesserland weiterlesen

Die Kantjeburg

…und andere „Lost Places“ im Arler Hammrich Der Westerender und der Arler Hammrich bilden eine recht große, kaum besiedelte landwirtschaftlich genutzte Fläche, die von der Museumsbahn durchkreuzt wird. Inmitten dieser Gegend findet man auf aktuellen wie auch historischen Karten die „Kantjeburg“ in der Nähe des Kibbelschloots. Um 1812 wurde sie „Kaantjeborg“, um 1852 „Kraanteburg“ genannt… Die Kantjeburg weiterlesen

Lost Places III

Der Himmel wirkt irgendwie noch größer als sonst. Von Weiß bis Schwarz sind alle Grautöne vertreten, die letzten blauen Flecken sind verschwunden. Etwa 1,5 km sind es zur nächsten erreichbaren Straße, man muss also ein gutes Stück über Feldwege und Felder laufen, um zu diesem Kleinod zu gelangen. 1842 wurde hier ein Hof errichtet, um… Lost Places III weiterlesen

Fototouren und neue „Lost Places“

Forlitz-Blaukirchen

Mai 2020: Die Corona-Krise hat alle im fest im Griff. Ausflüge sind aber erlaubt und nach acht Stunden im Home-Office eine Wohltat. Hier sind ein paar Eindrücke von einigen Rad- und Kajaktouren. Es geht durchs Südbrookmerland, durch den Riepster Hammrich, zum Deich bei Pilsum, nach Groothusen und auf das Kleine Meer. Verlassene Häuser gibt es… Fototouren und neue „Lost Places“ weiterlesen