Über diese Seite

Diese Website entstand aus Spaß an der Freude und ist seit 2004 unter der Adresse „ostfriesland-entdecken.de“ online. Alle hier dargestellten Touren wurden von mir selber durchgeführt und fotografiert oder gefilmt.

Dies ist keine offizielle Touristik-Seite. Es werden lediglich Anregungen gegeben, Ostfriesland abseits der Touristenführer zu entdecken und eigene Wege zu gehen. Auch die Kartenskizzen stellen nur einen ungefähren Verlauf dar, denn viele Touren sind saison- und witterungsabhängig. Dies gilt insbesondere für Kajaktouren im Wattenmeer, deren Gefahren zum Beispiel auf der Baltrum-Tour erwähnt werden. Stauwehre in Ostfriesland sollte man generell umtragen, auch wenn sie paddelbar aussehen. Aber auch bei Wandertouren in Moorgebieten geht Sicherheit vor, wenn es unsicher wird, umdrehen und einen anderen Weg suchen. In Naturschutzgebieten gibt es besondere Regelungen, die in der aktuellen Form online beim NLWKN nachzulesen sind. Für die Planung empfehle ich topographische Karten, entweder gedruckt beim lokalen Buchhandel zu erwerben oder online z.B. unter GeoLive.

Für die hier dargestellten Tourentipps übernehme ich keine Haftung. Ich weise darauf hin, dass jeder selbst für seine Sicherheit verantwortlich ist!

Über mich

…gibt es nicht viel zu sagen. Seit meiner Kindheit paddle ich und wandere durch Wald und Flur. Fast immer dabei ein Fotoapparat oder eine Filmkamera.

Foto-Historie analog:
Fujica AZ-1, Nikon FM-2

Foto-Historie digital:
Ricoh Caplio G3, Pentax W10, Panasonic Lumix FT-3, Panasonic Lumix GH2, Fujifilm X-T2

Film-Historie analog:
Bauer C108, Bauer C107-XL, Porst Reflex ZR460, Beaulieu 4008 ZM II

Film-Historie analog:
Sony PC-7, Canon HV10, Panasonic Lumix GH2, Fujifilm X-T2

Fahrrad: für die meisten Touren nutze ich ein Kuwahara Aries, ein typisches Mountainbike der 80er Jahre aus japanischer Schmiede. Dieses habe ich nach und nach meinen Vorstellungen angepasst und zum Reiserad umgebaut.

Unterwegs mit dem Rad von Marburg nach Ostfriesland
Kuwahara Aries mit reichlich Umbauten

Kajak: mein erstes Kajak war ein Selbstbau von meinem Vater, ein kleines Zweier-Kajak welches man heute „skin-on-frame“ bezeichnen würde. Ein Holzgerüst wurde mit Tuch bespannt und mit Leinöl ausgegossen:

Das ist übrigens auch das einzige Foto von mir auf der Website…

Zum Abitur gönnte ich mir ein günstiges Bavaria Rallye, 430,- DM damals. Ein einfacher, ungeschotteter Eimer, ohne Steuer kaum zu paddeln. Dennoch, mit selbst gebauter Rundumleine und Auftriebskörpern traute ich mich damit sogar auf die Ems.

Irgendwann war die Zeit reif für ein echtes Seekajak, ein P&H Vela, mit dem die meisten hier beschriebenen Salzwasser-Touren gemacht wurden. Später kamen noch zwei fast geschenkte Prijon Seayak Schnäppchen dazu, die sich hervorragend für etwas verrücktere Touren eignen.

Mehr zu den Kajaks hier.