Westerender Hammrich

Die folgende Tour (März 2007) führt durch den Westerender Hammrich nördlich von Westerende (Gemeinde Großheide). Dabei wird zweimal die Museumseisenbahnlinie Norden-Dornum gekreuzt. Bei gutem Wasserstand ist ein Umtragen nicht erforderlich, im gesamten Gebiet sind ausreichend breite und hohe Betonbrücken verbaut.

Das Alte Tief

Die Tour beginnt auf dem Quatschloot (Quat-schloot, nicht Quatsch-loot) bei der Brücke des Helmerwegs (Terhalle – Aderhusen: zweite Brücke), der direkt am Helmertief verläuft (Helmer bedeutet Seitenweg, insbesondere Richtung Deich oder Moor). Das Helmertief ist nur noch ein Straßengraben, nahm aber früher den Lauf der Rendel aus Arle auf, in ihn mündeten Quatschloot (den wir jetzt befahren), Jordan und Kremertief. Bei Aderhusen mündete es als Hexenkolk in den Kibbelschloot, der ab hier in nördlicher Richtung Harker Tief hieß.

Auf dem Quatschloot geht es zunächst Richtung Westen. Nach zwei Kehren teilt sich der Quatschloot, es geht rechts auf dem Quattief Richtung Bahndamm. Bei niedrigen Wasserständen und im Sommer ist dies der einzige schwer befahrbare Teil der Strecke. Man kommt jedoch mit etwas Anstrengung unter den Gleisen hindurch auf die andere Seite, dort wird es besser. Trotz des schlammigen Grundes ist das Wasser erstaunlich klar, man kann in 20 bis 30 cm Tiefe jede Menge Grasfrösche entdecken.

Nach etlichen Kehren gelangt man auf den Kibbelschloot, wie das ehemalige Norder Tief/Galgentief/HagerTief/Thunschloot hier heißt (kibbeln: streiten). Es geht links an der Paddel- und Pedalstation weiter, kurz hinter der Brücke zweigt die Westdorfer Ehe ab, über die man zur Blandorfer Ehe und wieder auf den Kibbelschloot gelangen kann.

Es geht weiter Richtung Lottjeshausen, wo die Blandorfer Ehe kreuzt. Diese ist hier jedoch nur schwer befahrbar. Ab hier heißt der Kibbelschloot Thunschloot oder auch (eigentlich erst ab Norden) Norder Tief und führt am Marienhof vorbei zum Hager Wald. Dort geht es links auf das Blandorfer Tief, welches bald die Museumsbahn unterquert. Nach einigen Kilometern gabelt sich der Lauf, die Blandorfer Ehe kreuzt wieder. Es geht links auf den Kleinen Rendel, wo es schon nach wenigen 100 Metern eine weitere Gabelung gibt. Dort kann man entweder rechts weiter bis zum Helmerweg fahren und das Auto nachholen, oder es geht links auf die Blandorfer Ehe, von der bald danach rechts der Quatschloot abzweigt, auf dem man schließlich wieder zum Ausgangspunkt gelangt.

Bildergalerie Westerender Hammrich