Blitzniederung

Die Blitzniederung zwischen Ihlowerfehn/Simonswolde und Riepe/Ochtelbur

Die Blitz ist ein kleiner, langsam fließender Wasserlauf und fließt in NO – SW Richtung etwa in der Mitte zwischen Ihlowerfehn/Simonswolde und Riepe/Ochtelbur und mündet in das Fehntjer Tief. Die Umgebung besteht zum größten Teil aus Wiesen und Weideland, es gibt jedoch auch einige kleine Wälder und Gehölze sowie in der Nähe von Falkenhütten einige Feuchtgebiete.

Parallel zur Blitz verlaufen mehrere Sandwege, die beim Bau der zahlreichen Windenergieanlagen teilweise mit Schotter befestigt wurden. Die Blitz kann ohne Hilfsmittel nur im Oberlauf übersprungen werden, es gibt jedoch durch die Verbindungsstraßen zwischen den Ortsteilen zahlreiche Brücken und auch einige Stauwehre. Die Entwässerungsgräben haben häufig sandigen Grund und können  mit Stiefeln überquert werden. Es gibt noch einige Hochmoorreste in dem ansonsten abgetorften Gebieten.

Bildergalerie (2017)