Am Krummen Tief (2017)

Erst hagelt es, nun regnet es, gleich kommt die Sonne raus – das Wetter ist typisch für den April. Die Landschaft hier am Krummen Tief am Rande des Naturschutzgebietes (innerhalb des NSG ist das Betreten der Landschaft verboten!) ist auch typisch – typisch für Ostfriesland. Weiter Himmel, weite Landschaft, extensiv genutztes Weideland fern der nächsten Siedlung. Mal sehen, was man auf einem Spaziergang so entdecken kann: Rehe, Austernfischer und andere… -weiterlesen-

Frühlingsfahrt Großes Meer

Das schöne Wetter am Wochenende lädt zu einer kleinen  Rundfahrt am Großen Meer ein. Gestartet wird in Bedekaspel nahe der Kirche auf dem Forlitzer Schloot.

Von hier aus geht es gleich auf die andere Seite des Großen Meeres in das Knockster Tief. Bereits hier fällt der sehr hohe Wasserstand auf. An der Kreuzung zum Marscher Tief wird die Ursache klar: die Stauwehre sind geschlossen, der Wasserspiegel im Großen Meer liegt etwa 30 cm über dem ohnehin schon hohen Niveau… -weiterlesen-

The Riddle of the Sands?!

Für so richtig verrückte Sachen haben wir ja die Briten – Monty Python zum Beispiel oder Mr. Bean. Trotzdem war ich erstaunt über eine Webseite, auf die ich durch Zufall gestoßen bin, weil dort Fotos und Videos von mir verlinkt sind:

ROTS – The Riddle of the Sands Adventure Club

Die meisten Ostfriesen kennen den Spionageroman „Das Rätsel der Sandbank“ (1906) von Robert Erskine Childers, bei dem es um eine mögliche Seeinvasion von deutschen … -weiterlesen-

Trockenfallen im Wattenmeer – Dukegat

Das Schöne am Wattenmeer sind die Gezeiten. Mit wenig Aufwand (ablaufendes Wasser) hinausfahren, Pause machen (bequem trockenfallen lassen) und mit wenig Aufwand (auflaufendes Wasser) wieder zurück.

In diesem Falle ging es von der Knock (Strandcafe) entlang der sogenannten Ruhezone (Zone 1 des Nationalparks Wattenmeer) mit ablaufendem Wasser Richtung Dukegat. Dort gibt es viele Sände außerhalb der Zone 1, wo man trockenfallen kann und es auch darf (innerhalb … -weiterlesen-